Russische Reise

Milan Racek liest aus seinem neu erschienen Buch

Gastspiel

Russische Reise

Milan Ráček, selbst gebürtiger Tscheche, begibt sich mit seinen beiden erwachsenen Kindern auf eine wahrlich abenteuerliche Reise nach Wladiwostok, um Näheres über Alexandra, die erste Frau seines verstorbenen Vaters, zu erfahren, von der er zunächst nur weiß, dass sie Malerin war.

Mit im Gepäck sind das Kriegstagebuch seines Vaters und jede Menge Lektüre über diese Zeit, die dem Reisenden sogar die lange Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn kurzweilig machen. Peu à peu nähert er sich mit peniblen Recherchen und bei Besuchen von Originalschauplätzen den Legenden um die bis dato umstrittene „Tschechoslowakische Legion“ und ebenso den bewegenden Schicksalen von betroffenen Menschen-, unter denen ihm zwei so vertraut und zugleich so fremd erscheinen...

Akribisch werden unterschiedliche Erkenntnisse zu einem Ganzen verwoben, und man erfährt, während man mit dem Autor höchstpersönlich durch ein faszinierendes Russland zu reisen meint, nebenher auch bizarre historische Details bespielweise zum Schicksal der Zarenfamilie Romanow.

Die Schleier lüften sich. Aber wirklich alle?

Besetzung

  • Lesung
    Marketa Richter
  • Autor, Lesung
    Milan Ráček
  • Moderation
    Ladislava Baxant-Cejnar

Team

Vorstellungen

  • Februar 2020

  • So,
    16.
    Februar 2020 18:00 Uhr Karten

Theater im Stadl

Russische Reise